GSC-Festwochenende lockt mit vielen Höhepunkten

03.07.13

Der Countdown läuft für das dreitägige Festwochenende “60 Jahre GSC” im Festzelt an der Sportanlage am Kohuesholz in Cappenberg. Das Organisationsteam der Grün-Schwarzen hat zum runden Vereinsgeburtstag zahlreiche Programm-Höhepunkte auf die Beine gestellt. Ein professionelles Catering-Unternehmen sorgt für das leibliche Wohl.

Mit der GSC-Comedyshow “iKuh – Spielintelligenz auf westfälischem Rasen” eröffnen die Bullemänner am Freitagabend (5.7.) ab 20 Uhr den bunten Reigen. Wenige Restkarten warten noch bis Freitagmittag bei “Kreutzkamp’s Spirituosen”, Tel. 02306/6983, auf Käufer. Vor und nach der Aufführung spielt ein Discjockey passende Musik.

Der Festsamstag startet ab 10 Uhr auf dem Rasenplatz mit dem GSC-Zwergengipfel, einem Turnier für die Minikicker. Zum GSC-Championat, einer offenen Meisterschaft im Menschenkicker, lädt der Verein ab mittags in der eigens bestellten Anlage, die in der GSC-Arena aufgebaut wird. Acht Teams haben sich schon fest angemeldet bei Josie Schröer, der unter Tel. 0151/18832945 bis Vorabend noch Meldungen entgegennimmt. Nach dem GSC-Vorspiel der F-Jugendteams des GSC gegen Westfalia Wethmar ab 14 Uhr folgt ab 15 Uhr der GSC-Cup als Blitzturnier der Senioren von GSC, BV Brambauer, FC Nordkirchen und W. Wethmar. Die GSC-Party mit der Liveband “Network” und anschließender Disco beginnt ab 19.30 Uhr im Festzelt.

Mit dem offiziellen GSC-Empfang startet ab 11 Uhr der Festsonntag mit Ehrungen der aktuellen GSC-Meistermannschaft und verdienter Mitglieder sowie Aufführungen der Chorgemeinschaft Cappenberg/Langern sowie der Tanzgruppen “Insomnia” und “Secret Angels”. Zahlreiche geladene Gäste aus dem Dorf und von Sponsoringpartnern, aus Verbänden und Vereinen, aus Politik und Verwaltung erwartet das GSC-Präsidium. Die Talkshow GSC-Club schließt sich ab 12.30 Uhr an und widmet sich der “Zukunft des Fußballs” und trägt den Untertitel “Was Vereine von Proficlubs lernen sollten – und was nicht”. GSC-Präsident und Moderator Thorsten Garber erwartet eine muntere Diskussion mit vielen nützlichen Erkenntnissen insbesondere für Vereinsvorstände. Zur vierköpfigen Expertenrunde auf dem Podium gehören: der erfahrene Bundesligaclub-Manager Michael Meier (Leverkusen, Dortmund, Köln), der aktuelle Sportvorstand Carsten Gockel (SC Preußen 06 Münster), der WFLV-Ligaausschussvorsitzende Heinz Keppmann und Sportchef Sascha Klaverkamp von den Ruhr Nachrichten. (v.l.n.r.)

Das Festwochenende beschließen am Sonntag ab 14 Uhr im GSC-Vorspiel die E-Jugend des GSC und die U10 von Borussia Dortmund sowie ab 15 Uhr im GSC-Topspiel die GSC Allstars gegen die Traditionself von Preußen Münster (Foto, s.u.). Zum Gäste-Kader zählen (in Klammern ihre bisherigen Clubs): Ulli Gäher ( Pr. Münster, Arminia Bielefeld), Hermann Meyersick (Pr. Münster II), Andreas Mikus (Emsdetten 05, Pr. Münster I), Dirk Böcker (Ptr. Münster, Fortuna Düsseldorf), Jürgen Hummelt (Pr. Münster II), Jochen Falk (Pr. Münster I), Hansi Silkenbäumer (Pr. Münster, Dav. Davensberg), Tim Schulz ( Pr. Münster A-Jgd.-Bundesliga, SuS Stadtlohn, GW Nottuln), Harry Oellerich (ASC Schöppingen, Pr. Münster), Gilbert Oesteroth (Hammer SV), Carsten Becker (Pr. Münster I), Louis Fetsch (Pr. Münster II, Dav. Davensberg), Jochen Terhaar (Wattenscheid 09, Pr. Münster), Rainer Tillmann (Pr. Münster I, Tus Hiltrud), André Bertelsbeck (Pr. Münster I), Volker Jung (Pr. Münster II), Jörg Heumann ( Bor. Münster, Pr. Münster II) und Rainer Leifken (Pr. Münster I).

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com