Titelfavorit Olfen stolpert in Cappenberg

19.08.13

Optisch überlegen waren die Olfener zwar, doch wussten sie nichts, aus ihrer Überlegenheit zu machen. Generell tat sich der SuS gegen ein gut organisiertes GSC-Team schwer. In der ersten halben Stunde war das Spiel unspektakulär, dann fiel die überraschende Führung für den Gastgeber. Abiola Farinde ließ Sami Bennis aussteigen und schob dann vorbei an Andre Milewzyk ins SuS-Gehäuse.

Olfens Antwort erfolgte prompt. Bei einem missglückten Klärungsversuch der Cappenberger, agierte Hellmich am schnellsten und drosch die Kugel in die Maschen. Nach der Pause kamen die Olfener besser in die Partie. Sie gingen sogar nach mustergültigem Zuspiel von Nils Kleischmann mit 2:1 in Führung. Zolda schnappte sich die Kleischmann Flanke und grätschte den Ball ins Tor.

Der SuS verpasste es aber, nachzulegen. Zwar hatten die Olfener Pech mit einem Pfostenkracher von Marvin Böttcher, doch viel mehr kam vom Meisterschaftsfavoriten nicht. Cappenberg gab sich indes nicht geschlagen. Spielertrainer Patrick Osmolski brachte nach 66 Minuten einen tollen Eckball in den Strafraum, den Philipp Wiesmann zum 2:2-Endstand einnickte. SuS-Trainer Mario Pongrac stapfte nach der Partie wutenbrannt aus der Kabine ob der Leistung seines Teams.

TEAMS UND TORE
Cappenberg: Sperl – Knop, Kaspareit (68. Moltrecht), Stock, Albers, Jesella (75. Steffenhagen), Farinde, Osmolski, Zentgraf, Wiesmann, Schwartz (87. Schürmann)
Olfen: Milewzyk – Köster, Hellmich, Brüse, Kleischmann, Koslowski, Zolda (61. Radke), Böttcher, Middeke (80. Müller), Achtenberg
Tore: 1:0 Farinde (38.), 1:1 Hellmich (42.), 1:2 Zolda (50.), 2:2 Wiesmann (66.)

Quelle: Ruhr Nachrichten

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com