SV Südkirchen – GSC 0:0

24.08.14

Spieletrainer Patrick Osmolski zeigte sich unzufrieden mit dem Spiel seiner Mannschaft. „Von den Chancen her hätten wir gewinnen müssen“, so Osmolski, der selbst das 0:1 per Kopf hätte machen müssen. Auch Zentgraf und Farinde ließen vor dem Seitenwechsel gute Gelegenheiten liegen. Nach der Pause bestimmte der GSC weiter die Partie. Der Gastgeber operierte vorwiegend mit langen Bällen. Cappenbergs Abwehr um den starken Kaspereit, der Südkirchens Manfredi ausschaltete, stand jedoch sicher. Pech hatte der GSC, dass Farindes direkter Freistoß nur an die Latte ging. Auch Heisigs Kopfball, nach einer Ecke landete nur am Pfosten. TEAM GSC: Sperl – Lippke (68. Kneip) , Kaspereit, Ressemann, Farinde, Strecke, Stiens, Osmolski, Zentgraf, Heisig, Schwartz (82. Wiesmann)

Quelle: Ruhr Nachrichten

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com