BW Alstedde – GS Cappenberg 1:4

07.10.14

Im Duell der beiden Überraschungsmannschaften der Liga setzte sich der Aufsteiger am Ende etwas zu deutlich durch. Gastgeber Alstedde zeigte sich zunächst engagierter und aggressiver. Als Björn Kadlubowski verletzt raus musste, traf Cappenberg zur Führung. Spielertrainer Patrick Osmolski schickte Sven Steffenhagen in die Schnittstelle der Viererkette. Alsteddes Keeper reagierte zu spät, hatte beim anschließenden Schuss das Nachsehen – 0:1 (12.).

Alstedde zeigte sich nicht geschockt, erspielte sich seinerseits zahlreiche Chancen. Cappenberg durfte sich bei Torwächter Manuel Sperl bedanken, der seinen Kasten zunächst sauber hielt. Kurz vor der Pause foulte Dietrich Jesella im 16er. Den fälligen Strafstoß verwandelte der Gefoulte sicher zum 0:2. BWA war in Unterzahl am Drücker, erzielte den Anschlusstreffer durch Ersin Acikgöz. Als Alstedde hinten öffnete, legte Abiola Farinde in der Nachspielzeit noch zwei Treffer nach.

TEAM UND TORE
BWA: Dietrich – Paarmann, Akcigöz, Busch, Lohietz (46. Deniz), Kadulubowski (11. Milinkovic), Rumann, Kuhne, Klink, Friemann
GSC: Sperl – Lippke, Albers, Farine, Jesella, Steffenhagen (60. Stock), Moltrecht (77. Zocher), Pestinger (80. Schneider), Osmolski, Zentgraf, Wiesmann
Tore: 0:1 Steffenhagen (12.), 0:2 Jesella, FE (45.), 1:2 Acikgöz (62.), 1:3, 1:4 beide Farinde (89./90.+2)

Quelle: Ruhr Nachrichten

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com