Nachbericht: Fußballwochenende in Grün und Schwarz – Auswärts

08.03.22

An diesem Wochenende ging es für die Grün-Schwarzen-Teams von den A-Jugendlichen bis zur 3. Seniorenmannschaft in Auswärtsspielen ran.

An dieser Stelle der wöchentliche Nachbericht zu den Spielen:

 

Beginnen soll der Nachbericht bei der A-Jugend, die in Ihrem Spiel in Königsborn um die Tabellenführung in der Kreisliga A mitspielen wollten.

Der Favorit aus Cappenberg kam in diesem Spiel allerdings erst in den Schlussminuten in Fahrt. Aber von Anfang an: Die A-Jugend von Königsborn, zuvor mit 12 Punkten aus 8 Spielen, kam gut ins Spiel und dominierte die erste Halbzeit. Folgerichtig ging es mit 2:0 (21′, 41′) für die Unneraner in die Pause. Kurz Nach Wiederanpfiff war es dann C. Schönefelder (51′) im Trikot des GSC, der den Anschluss erzielen konnte. Anschließend übernahm Grün-Schwarz zwar das Spiel konnte allerdings nichts zählbares aus den Angriffen raus holen. 10 Minuten vor Schluss war es dann allerdings Königsborn, welches auf 3:1 erhöhen konnte (81′). Doch die Cappenberger ließen die Köpfe nicht hängen und holten Dank zweier später Treffer durch Schönfelder (89′) und Middelhoff (90′) noch einen in Unna. Tabellarisch ist Grün-Schwarz Cappenberg somit weiter in Schlagdistanz auf den VFL Kamen, die mit 4 Punkten Vorsprung bei einem Spiel mehr von der Tabellenspitze grüßen.

Zeitgleich folgten die Spiele der 3. Mannschaft bei TUS Hemmerde 2 und das wichtige Spiel der 1. Mannschaft bei TSC Kamen 2 um 13 Uhr:

Die 3. Mannschaft wollte sich nach der 1:2 Niederlage der Vorwoche endlich wieder rehabilitieren. Insbesondere das Geläuf in Hemmerde, welches auch bei der 2. Mannschaft 2 Wochen zuvor bereits für Probleme gesorgt hatte, führte dazu, dass die 3. das gewohnte Kombinationsspiel nicht aufziehen konnte. So war es eher ein Kampf auf einem tiefen und löchrigen Rasenplatz. Dennoch konnten die Grün-Schwarzen kurz vor Pausenpfiff das 1:0 durch den Winterneuzugang J. Okon (41′) erzielen. Okon selbst musste in den Wochen zuvor als Keeper ran, konnte diesmal nun aber endlich wieder auf dem Platz helfen. Die zweite Halbzeit war dann geprägt von wenigen Torchancen und vielen langen Bällen. Am Ende konnte man größere Chancen der Hemmerder verhindern und fuhr einen verdienten Sieg ein.

Bevor wir in diesem Nachbericht aber zum Spiel der 1. Mannschaft in Kamen kommen, wollen wir einen Blick auf das Spiel der 2. Mannschaft bei TIU Rünthe schauen. Auf dem Papier waren die Rollen vorab klar verteilt: Es spielte der Tabellenerste gegen den Letzten. Das Hinspiel konnten die Grün-Schwarzen deutlich gewinnen. So war die wohl schwierigste Aufgabe der Trainer zum einen die Balance zwischen dem Hochgeben einiger Spieler an die 1. Mannschaft zu finden und zum anderen die notwendige Ersthaftigkeit und Konzentration in das Spiel zu kriegen. Mit einem durch Spieler der 3. Mannschaft aufgefüllten Kader trat man Am Schacht in Bergkamen-Rünthe somit an. Erwähnenswert ist hierbei das Comeback von J. Piepenkötter und die Premiere von W. Zade. Die beiden Jungs unterstützen das Team im Rennen um die Meisterschaft und konnten direkt von Anfang an zeigen, dass Sie sich vor den bewährten Stammkräften nicht verstecken müssen. GSC 2 kam schwungvoll ins Spiel und konnte durch Steinkamp (9′) früh die Führung erzielen. Anschließend erspielte man sich weitere hochkarätige Chancen, die allerdings leichtsinnigerweise nicht genutzt worden sind. Erst eine Flanke von Piepenkötter auf Zade rutschte durch und schlug im Langen Eck des Tores ein (31′). In der 44′ war es dann Zade, der zuvor noch verpasst hatte, der zur 3:0 Pausenführung netzte. In der zweiten Halbzeit lief das Spiel dann flüssiger, wenn man auch z.T. die fehlende Spannung in einigen Situationen erahnen konnte. Durch Tore von Steinkamp (55′, 59′), Klimecki (62′), erneut Steinkamp (70′), Pestinger (74′) und Zade (83′) konnte man das Spiel und die 3 Punkte nach Cappenberg holen. Mit einer Portion mehr Ernsthaftigkeit hätte man sicherlich auch höher gewinnen können, was aber an diesem Tag nebensächlich war.

Kommen wir also zum enorm wichtigen Spiel der 1. Mannschaft gegen den Tabellen Letzten aus Kamen (TSC 2).

Unterstützt durch einige Jungs aus der 2. Mannschaft startete GSC I in das Spiel gegen Kamen. Ebenso bemerkenswert wie die kontinuierliche Unterstützung aus der 2. Mannschaft ist das Comeback von M. Stasch nach einer langwierigen Verletzung. Schrittweise kommen hier Jungs zurück, die wichtige Stützen im Kader der 1. Mannschaft sind. Trotz der günstigen Umstände starteten die Grün-Schwarzen aber äußerst verschlafen in die Partie. Ein Ballverlust im Mittelfeld und ein sehenswerter Diagonalball in den Rücken der Cappenberger Abwehr sorgte für die Führung von TSC Kamen (9′). Doch die Grün-Schwarzen ließen sich nicht aus der Ruhe bringen und zogen das Spiel immer mehr an sich. Insbesondere die großen Freiräume im Zentrum konnten für gelungene Angriffe genutzt werden. Am Ende fehlte lediglich etwas Glück im Abschluss. Dann in der 24′ war es Zinke, der einen Abschluss aus 20 Metern im Tor der Kamener unterbringen konnte. Von diesem Moment an hatte man das Spiel nun vollkommen im Griff und erzielte folgerichtig kurze Zeit später nach einer Ecke das 2:1 (Stiens, 27′). Kurz vor der Halbzeit war es dann Harhoff, der auf 3:1 (41′) ausbauen konnte. In der zweiten Hälfte galt es den Schwung mitzunehmen. Dies gelang durch zwei Treffer von Toptorjäger Lars Bußkamp (48′, 52′) und einen weiteren Treffer von Harhoff (62′).  Ein fragwürdiger Elfmeter für Kamen (62′) konnte im direkten Gegenzug von Kamen zur Verkürzung des Ergebnisses sorgen. In der Folge nahm man das deutliche Ergebnis wohl etwas zu locker und verlor in Gänze den Faden, obwohl man durchaus etwas für das Torverhältnis hätte tun können. In der 85′ spielte man hinten nicht sauber heraus und brachte den Torwart im Dribbling in Schwierigkeiten: 3:6. Anschließend passierte nicht mehr viel, von einer roten Karte für TSC 2 abgesehen, die aufgrund intensiver Rücksprache zwischen Schiedsrichter, Kapitän Stiens und dem geschädigten zurückgenommen wurde. Dann war auch Schluss und man nahm die 3 Punkte mit an den Kohuesholz.

In der kommenden Woche geht es dann für alle Seniorenteams und die A-Jugend in Heimspielen weiter. Insbesondere bei der 1. Mannschaft waren es wichtige Punkte auf dem Weg ins gesicherte Mittelfeld. Zwar konnte man den Abstand auf den 2. Abstiegsplatz aufgrund der Siege von VFL Kamen II und Frömern nicht vergrößern, aber andere Mannschaften wurden durch diese Siege durchaus mit in das Geschehen hineingezogen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

GS Cappenberg Facebook

Facebook Pagelike Widget

GS Cappenberg II Facebook

Facebook Pagelike Widget
WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com