post

REWE-Hübner Cup 2022 – Turnierinfo und Spielplan

Liebe Sportgemeinde,

vom 19.07.2022-24.07.2022 findet nach 2 Jahren corona-bedingter Pause erneut der REWE-Hübner Cup im GSC-Sportpark statt. Das als Vorbereitungsturnier der Seniorenmannschaften angelegte Format wurde nochmals vergrößert und findet nun mit 7 Mannschaften (leider eine spontane Absage) in 2 Gruppen statt.

Am Samstag folgen die Halbfinals. Das Highlight, welches zwischen den beiden Halbfinals stattfindet ist das Spiel zum Gottfried-Cup (900 Jahre Kloster- und Stiftskirche in Cappenberg). Hier treten die Cappenberg Allstars gegen die „Oldstars“ von Borussia Dortmund an.

Am Sonntag folgen dann die Finalspiele um 13:00 Uhr (Spiel um Platz 3 und 4) und das Finale um 15:00 Uhr.

Kommt bei bestem Wetter zu kalten Getränken und leckerem Essen vorbei.

Der Tageseintritt beträgt 2,00 €. Ein Turnierticket ist für 5,00€ zu erstehen.

Der Grafik entnehmen Sie bitte den Spielplan.

Rewe-Hübner Cup 2022 in Cappenberg mit attraktivem Teilnehmerfeld

Der Spielplan der Gruppenphase des REWE-Hübner Cup 2022

Volksbank Selm-Bork stattet GSC-Coaches aus

Mit einer Spende sorgt die Volksbank Selm-Bork eG für eine bessere Ausstattung der Fußballer von Grün-Schwarz Cappenberg (GSC). Für die Trainer und für die Ergänzungsspieler der Senioren-Teams hat der Verein davon zwölf Sportjacken angeschafft. Die einheitliche Ausstattung der drei Mannschaften kann sich sehen lassen: Die gesteppten Jacken mit Kapuzen in grün-schwarzen Vereinsfarben inklusive GSC- und Volksbank-Logo gewährleisten, dass jetzt alle im Staff aus Übungsleitern, Betreuern und Einwechselspielern für jedes Wetter gewappnet sind. Thomas Krotki, Vorstand der Volksbank Selm-Bork eG, sagte gestern Abend bei seinem Besuch im GSC-Sportpark: „Wir freuen uns als Bank in der Region, wenn wir ehrenamtliches Engagement unterstützen können, vor allem bei nachhaltigen Investitionen.“ Nachhaltig warm werden die neuen Jacken künftig die Sportler am Spielfeldrand halten. Im Namen des Vereins dankte Präsident Thorsten Garber dem örtlichen Geldinstitut: „Die Volksbank Selm-Bork ist der Bitte des GSC nach einer Spende nicht zum ersten Mal freundlich nachgekommen.
Auf derart regelmäßig engagierte Unterstützer ist ganz sicher jeder Verein angewiesen, um die adäquate Ausstattung für den Trainings- und Spielbetrieb zur Verfügung zu stellen. Dafür gebührt jedem Förderer ein großer Dank von uns Ehrenamtlichen.“

Auf dem Foto freuen sich mit Volksbank-Vorstand  Thomas Krotki für die GSC-Senioren (von links) der sportliche Leiter und Chefcoach der ersten Mannschaft, Markus Schnatmann,  Präsidiumsmitglied Andreas Flechtner sowie der künftige Trainer der zweiten Mannschaft, Daniel Schmucker. 

Heimspielsonntag – Alle in den GSC-Sportpark!

Liebe Mitglieder, Freunde und Interessenten,

am Sonntag spielen wieder die A-Jugend und alle Seniorenteams zusammen im heimischen GSC-Sportpark.

Starten wird die A-Jugend um 11 Uhr im Spiel gegen SUS Rünthe.

Anschließend muss die 2. Mannschaft die Tabellenführung gegen Fröndenberg ausbauen (13 Uhr).

Im Spiel gegen TURA Bergkamen will die 1. Mannschaft um 15 Uhr an die beiden gewonnenen Spiele der vergangenen Sonntage anknüpfen und wichtige Punkte einfahren.

Um 17:00 Uhr muss dann die 3. Mannschaft im Spiel gegen TURA Bergkamen II ran.

 

post

Nachbericht: Fußballwochenende in Grün und Schwarz – Auswärts

An diesem Wochenende ging es für die Grün-Schwarzen-Teams von den A-Jugendlichen bis zur 3. Seniorenmannschaft in Auswärtsspielen ran.

An dieser Stelle der wöchentliche Nachbericht zu den Spielen:

 

Beginnen soll der Nachbericht bei der A-Jugend, die in Ihrem Spiel in Königsborn um die Tabellenführung in der Kreisliga A mitspielen wollten.

Der Favorit aus Cappenberg kam in diesem Spiel allerdings erst in den Schlussminuten in Fahrt. Aber von Anfang an: Die A-Jugend von Königsborn, zuvor mit 12 Punkten aus 8 Spielen, kam gut ins Spiel und dominierte die erste Halbzeit. Folgerichtig ging es mit 2:0 (21′, 41′) für die Unneraner in die Pause. Kurz Nach Wiederanpfiff war es dann C. Schönefelder (51′) im Trikot des GSC, der den Anschluss erzielen konnte. Anschließend übernahm Grün-Schwarz zwar das Spiel konnte allerdings nichts zählbares aus den Angriffen raus holen. 10 Minuten vor Schluss war es dann allerdings Königsborn, welches auf 3:1 erhöhen konnte (81′). Doch die Cappenberger ließen die Köpfe nicht hängen und holten Dank zweier später Treffer durch Schönfelder (89′) und Middelhoff (90′) noch einen in Unna. Tabellarisch ist Grün-Schwarz Cappenberg somit weiter in Schlagdistanz auf den VFL Kamen, die mit 4 Punkten Vorsprung bei einem Spiel mehr von der Tabellenspitze grüßen.

Zeitgleich folgten die Spiele der 3. Mannschaft bei TUS Hemmerde 2 und das wichtige Spiel der 1. Mannschaft bei TSC Kamen 2 um 13 Uhr:

Die 3. Mannschaft wollte sich nach der 1:2 Niederlage der Vorwoche endlich wieder rehabilitieren. Insbesondere das Geläuf in Hemmerde, welches auch bei der 2. Mannschaft 2 Wochen zuvor bereits für Probleme gesorgt hatte, führte dazu, dass die 3. das gewohnte Kombinationsspiel nicht aufziehen konnte. So war es eher ein Kampf auf einem tiefen und löchrigen Rasenplatz. Dennoch konnten die Grün-Schwarzen kurz vor Pausenpfiff das 1:0 durch den Winterneuzugang J. Okon (41′) erzielen. Okon selbst musste in den Wochen zuvor als Keeper ran, konnte diesmal nun aber endlich wieder auf dem Platz helfen. Die zweite Halbzeit war dann geprägt von wenigen Torchancen und vielen langen Bällen. Am Ende konnte man größere Chancen der Hemmerder verhindern und fuhr einen verdienten Sieg ein.

Bevor wir in diesem Nachbericht aber zum Spiel der 1. Mannschaft in Kamen kommen, wollen wir einen Blick auf das Spiel der 2. Mannschaft bei TIU Rünthe schauen. Auf dem Papier waren die Rollen vorab klar verteilt: Es spielte der Tabellenerste gegen den Letzten. Das Hinspiel konnten die Grün-Schwarzen deutlich gewinnen. So war die wohl schwierigste Aufgabe der Trainer zum einen die Balance zwischen dem Hochgeben einiger Spieler an die 1. Mannschaft zu finden und zum anderen die notwendige Ersthaftigkeit und Konzentration in das Spiel zu kriegen. Mit einem durch Spieler der 3. Mannschaft aufgefüllten Kader trat man Am Schacht in Bergkamen-Rünthe somit an. Erwähnenswert ist hierbei das Comeback von J. Piepenkötter und die Premiere von W. Zade. Die beiden Jungs unterstützen das Team im Rennen um die Meisterschaft und konnten direkt von Anfang an zeigen, dass Sie sich vor den bewährten Stammkräften nicht verstecken müssen. GSC 2 kam schwungvoll ins Spiel und konnte durch Steinkamp (9′) früh die Führung erzielen. Anschließend erspielte man sich weitere hochkarätige Chancen, die allerdings leichtsinnigerweise nicht genutzt worden sind. Erst eine Flanke von Piepenkötter auf Zade rutschte durch und schlug im Langen Eck des Tores ein (31′). In der 44′ war es dann Zade, der zuvor noch verpasst hatte, der zur 3:0 Pausenführung netzte. In der zweiten Halbzeit lief das Spiel dann flüssiger, wenn man auch z.T. die fehlende Spannung in einigen Situationen erahnen konnte. Durch Tore von Steinkamp (55′, 59′), Klimecki (62′), erneut Steinkamp (70′), Pestinger (74′) und Zade (83′) konnte man das Spiel und die 3 Punkte nach Cappenberg holen. Mit einer Portion mehr Ernsthaftigkeit hätte man sicherlich auch höher gewinnen können, was aber an diesem Tag nebensächlich war.

Kommen wir also zum enorm wichtigen Spiel der 1. Mannschaft gegen den Tabellen Letzten aus Kamen (TSC 2).

Unterstützt durch einige Jungs aus der 2. Mannschaft startete GSC I in das Spiel gegen Kamen. Ebenso bemerkenswert wie die kontinuierliche Unterstützung aus der 2. Mannschaft ist das Comeback von M. Stasch nach einer langwierigen Verletzung. Schrittweise kommen hier Jungs zurück, die wichtige Stützen im Kader der 1. Mannschaft sind. Trotz der günstigen Umstände starteten die Grün-Schwarzen aber äußerst verschlafen in die Partie. Ein Ballverlust im Mittelfeld und ein sehenswerter Diagonalball in den Rücken der Cappenberger Abwehr sorgte für die Führung von TSC Kamen (9′). Doch die Grün-Schwarzen ließen sich nicht aus der Ruhe bringen und zogen das Spiel immer mehr an sich. Insbesondere die großen Freiräume im Zentrum konnten für gelungene Angriffe genutzt werden. Am Ende fehlte lediglich etwas Glück im Abschluss. Dann in der 24′ war es Zinke, der einen Abschluss aus 20 Metern im Tor der Kamener unterbringen konnte. Von diesem Moment an hatte man das Spiel nun vollkommen im Griff und erzielte folgerichtig kurze Zeit später nach einer Ecke das 2:1 (Stiens, 27′). Kurz vor der Halbzeit war es dann Harhoff, der auf 3:1 (41′) ausbauen konnte. In der zweiten Hälfte galt es den Schwung mitzunehmen. Dies gelang durch zwei Treffer von Toptorjäger Lars Bußkamp (48′, 52′) und einen weiteren Treffer von Harhoff (62′).  Ein fragwürdiger Elfmeter für Kamen (62′) konnte im direkten Gegenzug von Kamen zur Verkürzung des Ergebnisses sorgen. In der Folge nahm man das deutliche Ergebnis wohl etwas zu locker und verlor in Gänze den Faden, obwohl man durchaus etwas für das Torverhältnis hätte tun können. In der 85′ spielte man hinten nicht sauber heraus und brachte den Torwart im Dribbling in Schwierigkeiten: 3:6. Anschließend passierte nicht mehr viel, von einer roten Karte für TSC 2 abgesehen, die aufgrund intensiver Rücksprache zwischen Schiedsrichter, Kapitän Stiens und dem geschädigten zurückgenommen wurde. Dann war auch Schluss und man nahm die 3 Punkte mit an den Kohuesholz.

In der kommenden Woche geht es dann für alle Seniorenteams und die A-Jugend in Heimspielen weiter. Insbesondere bei der 1. Mannschaft waren es wichtige Punkte auf dem Weg ins gesicherte Mittelfeld. Zwar konnte man den Abstand auf den 2. Abstiegsplatz aufgrund der Siege von VFL Kamen II und Frömern nicht vergrößern, aber andere Mannschaften wurden durch diese Siege durchaus mit in das Geschehen hineingezogen.

Nachbericht: Erstes Heimspielwochenende der Senioren

Nachdem die Seniorenteams bereits im Januar in die Vorbereitung für die Rückrunde gestartet waren, stand am vergangenen Wochenende nun der erste gemeinsame Heimspieltag der Seniorenteams an.

Die Zielausrichtung der Grün-Schwarzen wurde vor Weihnachten und auch im Januar nochmals deutlich kommuniziert:

  • Die Erste Mannschaft strebt einen gesicherten Mittelfeldplatz an
  • Die Zweite Mannschaft wird Meister der Kreisliga B
  • Die Dritte Mannschaft bleibt erhalten und greift die Top 3 nochmals an

Am vergangenen Wochenende und dem damit einhergehenden ersten Rückrundenspieltag trat die 1. Mannschaft bei Overberge an. Die Grün-Schwarzen, verstärkt durch einige Jungs aus der 2. Mannschaft mussten sich an diesem Sonntag leider geschlagen geben. Mit 1:0 trat man die Heimreise an.

Die zweite Mannschaft hingegen machte es besser und gewann das Auswärtsspiel in Hemmerde mit 4:1. Vom schwierigen Geläuf und nicht ganz geraden Seitenlinien ließen sich die Jungs aus der Zweiten nicht stoppen und fuhren einen souveränen Auswärtssieg ein.

An diesem Wochenende war das Ziel somit klar: 9 Punkte für die Seniorenteams. Gerne hätte man auch noch 3 weitere Punkte der starken Grün-Schwarzen A-Jugend gesehen, doch das Spiel am frühen Vormittag fiel aufgrund des Nichtantritts des Gegners aus.

Um 13 Uhr startete anschließend das Spiel der 2. Mannschaft gegen SUS Rünthe. Die Cappenberger starteten bei windigem und kalten Wetter dominant. Nach 15 Minuten konnte der im letzten Spiel noch aufgrund Urlaub abwesende L. Bußkamp die Führung erzielen. Auch im Anschluss dominierte Grün-Schwarz das Geschehen und legte durch Tore von Schulze-Weiling (1. Pflichtspieltor für den GSC) und Buschmann nach. In der Halbzeit wurde aufgrund des wichtigen Spiels der 1. Mannschaft bereits leicht umgestellt. An der Dominanz des GSC änderte dies allerdings nichts, sodass P. Bußkamp und erneut Lars Bußkamp auf 5:0 stellen konnten. Ein Absprachefehler in Kombination mit einer starken Windböe sorgten für den Anschlusstreffer des SUS. Doch auch hiervon ließen sich die Cappenberger nicht verunsichern und stellten 15 Minuten vor Ende auf 6:1 durch Steinkamp. Auch diese 3 Punkte sind ein weiterer Schritt in Richtung Meisterschaft.

Um 15 Uhr war es dann an der 1. Mannschaft die ersten Rückrundenpunkte gegen SUS Kaiserau 2 einzufahren. Eine starke Startelf sorgte für anfänglichen Druck. Nach Ballgewinn im letzten Drittel konnte Stiens einen Flachpass auf L. Bußkamp durchstecken, der eiskalt verwandelt. Somit stand es nach nicht mal 3 Minuten 1-0 für Cappenberg. Im Anschluss fand Kaiserau 2 besser ins Spiel. Doch die tief stehende Cappenberger Mannschaft verteidigte gut und so kam es nur zu vereinzelten Chancen, die entweder von Sperl im Tor der Grün-Schwarzen abgewehrt oder frühzeitig geklärt werden konnten. Die Einstellung und der Kampf stimmte bei Grün-Schwarz und so ging es ohne weitere Highlights in die Pause. In der zweiten Hälfte wurde das Spiel offener. GSC wurde mutiger und erspielte sich immer häufiger Chancen. Leider wurden diese oftmals nicht sauber genug ausgespielt. Ein ähnliches Bild zeigte sich auf der anderen Seite. Klare Chancen Fehlanzeige. Kurz vor Ende dann die Großchance für Cappenberg auf 2-0 zu stellen. Nach schöner Kombination über Buschmann, Harhoff auf Bußkamp stand nur noch der Keeper Kaiseraus dem erlösenden 2-0 im Wege. Bußkamp musste unter Krämpfen ausgewechselt werden, nachdem er bereits bei der zweiten ca. 70 Minuten gespielt hatte. Grochowski kam ins Spiel. Eben jener war es, der nach schöner Kombination und flacher Hereingabe an der richtigen Stelle stand und den Ball zum umjubelten 2-0 einschob. Im Anschluss versuchte es Kaiserau vermehrt über lange Bälle in die Spitze. Cappenberg erhöhte den Druck auf die letzte Kette, um jene Bälle zu vermeiden und kam immer wieder zu Ballgewinnen. Am Ende war es wieder ein gut ausgespielter Konter, der zu einem Freistoß aufgrund von Handspiel führte. Knapp 20 Meter vor dem Tor gab es Freistoß für die Grün-Schwarzen kurz vor Ende. Harhoff legte sich den Ball zurecht und schoss diesen flach unter der hochspringenden Mauer ins linke Eck: 3-0! In der anschließenden Jubeltraube pfiff der Schiri das Spiel ab. Die nächsten 3 Punkte auf dem Weg zum Ziel!!

Das Spiel der 3. Mannschaft gegen Afferde wurde anschließend bei einigen Kaltgetränken von den Jungs der 1. und 2. Mannschaft verfolgt. Eine frühe Führung und anschließende weitere hochkarätige Chancen konnten die Jungs leider nicht in die Halbzeit retten. Beim Stand von 1:1 ging es zum Seitenwechsel. Zu allem übel musste zur Halbzeit auch noch der angeschlagene Keeper ausgewechselt werden, sodass der ohnehin dünne Kader erneut geschwächt wurde. Das Spiel dümpelte vor sich hin. Der Groß an Zuschauern rechnete bereits mit einem Unentschieden. Doch nun kam es wie es kommen musste und die Grün-Schwarzen erlitten in der Schlussminute einen weiteren Tiefschlag. Afferde erzielte kurz vor Schluss das 2:1 und entführt somit die 3 Punkte aus Cappenberg. Köpfe hoch und Mund abwischen! in 2 Wochen werden die 3 Punkte eingefahren.

Soviel zum Nachbericht vom Fußball-Wochenende. Nächste Woche ist nun aufgrund von Karneval spielfrei. Zeit sich zu regenerieren, Fehler anzusprechen und weiter hart zu arbeiten.

Dann müssen die 9 Punkte in den Auswärtsspielen nach Cappenberg geholt werden!

post

GSC verlängert mit Trainer-Team Alex Porubenski und Rene Bobb

In der Zukunftsplanung einig waren sich Vereinsführung und Trainer-Team der dritten Seniorenmannschaft von Grün-Schwarz Cappenberg (GSC) im Geiste schon lange trotz Corona-Pause, aber aus Termin-Gründen kam der Austausch über die Vertragsverlängerung bis Sommer 2022 erst jetzt zustande. Chef-Coach Alex Porubenski und Co-Trainer René Bobb bleiben verantwortlich für die GSC-Senioren in der D-Liga des Fußball-Kreises Unna/Hamm. Damit geht Alex Porubenski aus Werne in seine fünfte Saison als Trainer des Teams, das in der aktuell unterbrochenen Saison als Tabellenführer mit zwölf Punkten und 22:4 Toren an der Spitze steht.
„Wir freuen uns sehr über das Potenzial der Truppe mit diesem Trainer-Team, die nur durch Corona zwischenzeitlich gestoppt werden konnten, und werden an der mit vielen Cappenberger Jungs gespickten Mannschaft sicher noch viel Spaß haben, wenn es wieder losgeht“, unterstreicht Präsident Thorsten Garber stellvertretend die Zufriedenheit im Präsidium. Das Leistungsvermögen spiegele nicht nur der Tabellenstand wider, sondern auch der jüngste Bericht der „Ruhr Nachrichten“ über „die torreichsten Spiele der Saison“ mit einem Ergebnis der GSC-Dritten, „das auffhorchen ließ“, wie es dort heißt. Mit dem 13:0 gegen SuS Lünern sei dem Team „eine Gala“ gelungen.
„Mein Team ist hoch motiviert. Sobald wir wieder starten dürfen, werden wir weiter alles geben um zu beweisen, dass wir zurechte an der Tabellenspitze stehen“, kündigt Alex Porubenski für die künftige Arbeit mit dem Team an: „Da geht noch was.“ Seine Jungs sieht der langjährige Coach und Spieler aus Werne mit sportlichem Engagement „Am Kohuesholz“ im GSC-Sportpark „noch lange nicht am Ende einer tollen Entwicklung“. Dass sie diese Entwicklung nehmen, liege aber auch an der richtigen Ansprache und Aufstellung des Trainers, betont Garber „das gute Händchen und Gespür unseres engagierten ,Poro’, der fast wie Kloppo an der Seitenlinie agiert“.

Grün Schwarz Cappenberg verlängert mit Alex Porubenski und Rene Bobb als Trainer der 3. Mannschaft

Wichtige Informationen – Corona-Krisensituation

Wichtige Informationen zur aktuellen Corona-Krisensituation

Liebe Mitglieder, liebe Freunde des GSC,

die aktuelle Corona-Pandemie hat unser Leben innerhalb weniger Wochen auf den Kopf gestellt und beeinflusst unser Leben und natürlich unseren geliebten Fußball seitdem radikal.

Die absolute Notwendigkeit insbesondere die sozialen Kontakte derzeit so gut es geht zu vermeiden beeinflusst natürlich auch uns als Sportverein. Aufgrund dieser aktuellen Vorgabe ruht unser Sportbetrieb auf unbestimmte Zeit. Zudem unterstützen wir natürlich jegliche behördlich ergriffenen Maßnahmen ausnahmslos. Dies bedeutet in erster Linie, dass die komplette Anlage des GSC derzeit gesperrt ist und nicht betreten werden darf!
Das Treffen von Mitgliedern oder Freunden des Vereins zum gemeinsamen kicken ist strengstens untersagt!!!

Aufgrund der Schließung unserer Sportanlage haben wir uns natürlich auch mit der Frage beschäftigt, wie wir als Verein mit den Beitragszahlungen in dieser Situation umgehen.
Unsere Mitgliedsbeiträge dienen der Förderung unseres satzungsgemäßen Vereinszweckes. Als eine solidarische Gemeinschaft stehen wir füreinander ein und übernehmen gesellschaftliche Verantwortung. Die erhobenen Beiträge fallen daher nicht unter das Prinzip Leistung – Gegenleistung, wie etwa beim Wareneinkauf oder Dienstleistungen. Eure erbrachten Mitgliedsbeiträge sind vielmehr die finanziell alles entscheidende Säule für das Funktionieren unserer geliebten GSC-Familie. Eine entsprechende Rückzahlung erbrachter Beiträge widerspricht zum einen unserer Satzung, würde zum anderen aber unsere Gemeinnützigkeit sowie unseren gesamten Verein akut gefährden.

Wir haben vollstes Verständnis dafür, dass die Corona-Krise das Leben jedes einzelnen massiv umkrempelt und insbesondere die finanzielle Situation eines jeden Einzelnen vor völlig neuen Herausforderungen steht. Sollte der Fall eintreten, dass aufgrund der aktuellen Krise der Sportbetrieb auf längere Zeit ausgesetzt werden muss, bitten wir diejenigen, für die dies massive Einschränkungen im finanziellen Bereich bedeutet, mit dem Präsidium persönlich Kontakt aufzunehmen. Wir werden dann prüfen, welche Möglichkeiten es gibt, um euch im Rahmen einer Beitragsermäßigung entgegenzukommen.

Auf der anderen Seite möchten wir diejenigen von euch bitten, die sich dazu in der Lage sehen, unseren kleinen, familiären Verein mit einer Spende zu unterstützen.

Als Präsidium sind wir derzeit bemüht, die finanziellen Herausforderungen, die auf uns zukommen, so gut es uns möglich ist zu bewältigen. Hierzu versuchen wir auf der einen Seite alle Möglichkeiten auszuschöpfen, um unsere Ausgaben während der Krise soweit es geht zu minimieren und unseren finanziellen Verpflichtungen auf der anderen Seite trotzdem nachzukommen. Dies gelingt uns aber nur mit eurer Mithilfe und eurer Unterstützung.

Eure Treue zum Verein und eure Unterstützung ist dabei für unseren GSC existenziell!

Euer Präsidium

 

P.S.: Über freiwillige Spenden für den GSC auch von Nichtmitgliedern freuen wir uns sehr! #stayathome

 

Die Bankverbindung unseres Vereins lautet:

Grün-Schwarz Cappenberg e.V.

Sparkasse a. d. Lippe

IBAN: DE97 4415 2370 0006 0939 42

BIC: WELADED1LUN

Absage Spieltage und Training

Liebe GSC-Freunde, Spieler, Trainer und Eltern,

kein anderes Thema beeinflusst das private und gesellschaftliche Leben so sehr wie COVID-19 zur Zeit. Auch der Sport wird egal bei welcher Sportart, welche Altersklasse und welcher Liga nun von den Einschränkungen und Vorgaben der Behörden und Verbände betroffen sein.

Der Fußball- und Leichtathletik Verband Westfalen hat sich nun am Freitag, 13. März 2020, dazu entschlossen auch beim Fußball im Jugend- und Seniorenbereich den Spielbetrieb bis mindestens 19. April 2020 einzustellen.

Wir folgen als Verein Grün-Schwarz-Cappenberg den Einschätzungen der Behörden und Verbände und stellen mit sofortiger Wirkung  sämtliche Trainingsaktivitäten im Jugend und Seniorenbereich bis zum zuvor genannten Datum ein.

Bis zu diesem Zeitpunkt wird die Situation und das weitere Vorgehen von Seiten des FLVW neu eingeschätzt und erneut kommuniziert.

Wir hoffen, dass ihr, eure Angehörigen und Freunde gesund bleiben werdet.

Grün-Schwarze-Grüße

 

Spielberichte Spieltag 08.03.2020

Liebe GSC-Freunde,

Der dreifache Heimspieltag liegt hinter uns und man kann durchaus wieder von einem Erfolg
sprechen. Die drei Seniorenteams konnten 6 Punkte sammeln.

  • Den Anfang machte die zweite Mannschaft im Heimspiel gegen RW Unna II. Hier konnten die grün
    schwarzen Kicker endlich den ersten 3er in 2020 sammeln. Nach kurzer Zeit konnte Lars Bußkamp
    den Führungstreffer erzielen. Allgemein waren die ersten 15 Minuten sehr stark. Allerdings verpasste
    man es weitere Tore nachzulegen. In der restlichen ersten Halbzeit passte man sich immer stärker an
    das Defensive Spiel von RW Unna an. Erst in der zweiten Halbzeit konnte man an die ersten Minuten
    anknüpfen und nachlegen. Wieder war es L. Bußkamp der 3 weitere Treffer erzielen konnte und
    seine Durststrecke endlich beendete. Die weiteren Treffer erzielten Nils Bußkamp und Marvin Möller.
    Defensiv konnte man hier von einem souveränen Spiel sprechen. Vorne vergab man wieder viel zu
    viele 100% Chancen! Es wird einfach immer wieder die falsche Entscheidung vor dem Tor getroffen.
  • Weiter ging es mit dem Spiel der Ersten gegen RW Unna I. Nach nur kurzer Zeit und
    Unaufmerksamkeit musste Keeper Wiegel, der nach dem Spiel der 2. Mannschaft erneut zwischen
    den Pfosten stand, den ersten Treffer hinnehmen. Erst danach wachten die Grün-Schwarzen auf und
    kamen zum verdienten Ausgleich durch Goletz. Anschließend übernahm man das Spiel vollkommen
    und konnte durch Osterkemper die Führung markieren. In der zweiten Halbzeit war es dann Tom
    Zentgraf der durch einen mehr als sehenswertes Fernschuss erhöhen konnte. Erneut Osterkemper
    sorgte für das 4-1. Anschließend verkürzte Unna nochmal auf 4-2 und hatte sogar die Chance auf das
    4-3, was Wiegel und eine klärende Aktion auf der Linie verhindern konnten. Anschließend spielte
    man dann die Konter wieder besser aus und sorgte für zwei weitere Tore durch den eingewechselten
    Jesella und Kapitän Stiens.
  • Im letzten Spiel am Kohuesholz wollte die Dritte den Anschluss an die Spitzengruppe schaffen. Dieses
    Vorhaben scheiterte leider gegen den direkten Verfolger aus Billmerich. Im Spiel mussten die
    Cappenberger leider 2 Gegentreffer hinnehmen, die auch den 0-2 Endstand markierten. So überholt
    Billmerich Cappenberg III in der Tabelle erneut.
    Vielen Dank für eure Unterstützung an diesem Sonntag.

Weiter geht’s in der nächsten Woche mit Auswärtsspielen in Oberaden (GSC I und II) sowie in Massen
(GSC III).

Grün-Schwarze-Grüße